Verschwisterung

Besuch der Partnergemeinde Bartholomäberg


Gemeinsam mit einer Delegation des Verschwisterungskomittees sind wir vom 17. bis 19. Juni ins Montafon zu unserer Partnergemeinde Bartholomäberg gereist. Die Einladung erfolgte anlässlich der Jubiläen zehn Jahre Verschwisterung zwischen Ober-Ramstadt und Bartholomäberg, zehn Jahre Bischof Benno Elbs im Vorarlberg, zehn Jahre Pfarre Gantschier und dreißig Jahre Montafoner Alphornbläser. 

Bild Stadt Ober-Ramstadt

Der Festabend am 17. Juni startete mit einem katholischen Gottesdienst in der Pfarrkirche Gantschier. Bevor die Pfarre Gantschier auf Initiative von Pfarrer Hans Tinkhauser eigenständig wurde, gehörte sie der Pfarre Vandans an. Besondere Ehre wurde unserer evangelischen Pfarrerin Vera Langner zu Teil, die den Gottesdienst mitgestalten und die Fürbitten halten dürfte.

Der Festkommers folgte auf den Gottesdienst und fand ebenfalls in der Pfarrkirche statt. Bürgermeister Martin Vallaster und ich hoben in unseren Ansprachen die Wichtigkeit unserer schwesterlichen Verbindung hervor. Die vielen Freundschaften durch private oder Vereinsaktivitäten haben wir ebenso herausgestellt. Bartholomäberg und Ober-Ramstadt verbindet ein gelebtes und aktives Miteinander.

Nach Abschluss des offiziellen Teils lud die Trachtenkapelle Gantschier ins nebenan aufgestellte Festzelt. Bei schöner Atmosphäre unter Begleitung der Muvukanten ließen wir den Abend ausklingen und genossen die Gespräche mit unseren österreichischen Freunden.

Am Sonntag war eine Wanderung hinauf zum Alpengasthaus Rellseck mit anschließendem Abstieg zum Bergwerk „Knappa-Gruaba“ angesetzt, bei der wir wiedereinmal die beeindruckende Natur genießen konnten.

Der Delegation gehörten Irmgard und Norbert Rohrbach, Margit und Jürgen Krämer, Pfarrerin Vera Langer, Horst Schultze und Bürgermeister Tobias Silbereis an.