empfang

Neujahrsempfang der Stadt Ober-Ramstadt


Am 24.01.2023 fand der Neujahrsempfang der Stadt Ober-Ramstadt in der Stadthalle statt. Im Vorfeld hatte Bürgermeister Tobias Silbereis alle interessierten Bürgerinnen und Bürger mit einer veröffentlichten Pressemitteilung eingeladen.

Der Stadtverordnetenvorsteher Norbert Rohrbach begrüßte alle Anwesenden und übergab dann das Wort an Bürgermeister Tobias Silbereis.

In seiner Rede berichtete der Bürgermeister über die seit drei Jahren andauernden Corona-Pandemie, den immer noch wütenden Krieg in der Ukraine und den damit einhergehenden Konsequenzen wie Energiekrise und dem Leid der Flüchtenden. Hier hob er die gelebte Solidarität und Integration von geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainern in Ober-Ramstadt hervor.

Trotz der vielen negativen Nachrichten und schwierigen letzten Jahren freut es Bürgermeister Tobias Silbereis, dass im vergangenen Jahr das normale Leben wieder Einzug gefunden hat. Viele Vereinsjubiläen konnten nachgeholt und gefeiert werden. Auch die Stadt konnte im Zuge der Kerb Ihre Verschwisterungsfeierlichkeiten mit Cogoleto, St.-André-les-Vergers und Bartholomäberg abhalten.

Weiterhin ging er in seiner Ansprache auf den sozialen Bereich Kita, Schulen, Jugendeinrichtungen und Petri-Villa und den Fachkräftemangel ein.

Im Jahr 2022 konnten drei Großbauprojekte gestartet werden. Zu einem der Neubau des Bürgerhauses mit Feuerwehrgerätehause Rohrbach, die Sanierung der Ortsdurchfahrt Modau und die Ortsumgehung Wembach-Hahn. Der Bau des Pförtnerhauses im MIAG-Gelände wurde abgeschlossen. Die Nutzung wird im Laufe des Jahres noch festgelegt.

Der Haushaltsplan 2023 wurde im Dezember 2022 ohne Änderungsanträge beschlossen.

Aufgrund der gestiegenen Energiekosten und der Sanierung des Freibads mussten die Eintrittsgelder moderat angepasst werden.

Mit der Firma Datron konnte ein weiterer großer Player für den Standort Ober-Ramstadt gewonnen werden. Der Leerstand in der Innenstadt muss angegangen werden. Städtische Gebäude müssen energetisch saniert werden.

Die Sanierung und Modernisierung des Heimatmuseums geht voran und das Museum kann sehr wahrscheinlich zum Museumstag am 21.05.2023 wiedereröffnet werden.

Die Zweigstellen der Zulassung werden ab 2024 an den Landkreis zurückgeführt. Bürgermeister Tobias Silbereis ist bestrebt, dass eine Nebenstelle weiterhin in Ober-Ramstadt bestehen bleibt. Hier werden Gespräche mit dem Landkreis geführt. Es ist geplant zum 01.01.2024 ein Bürgerbüro anzubieten, indem Verwaltungsleistungen zusammengefasst werden.

Unter Federführung des Gewerbevereins Ober-Ramstadt wird derzeit eine Neuauflage der Willkommensbroschüre für Neubürgerinnen und Bürger erstellt.

Einen besonderen Dank richtete Bürgermeister Tobias Silbereis an die Hilfs- und Rettungsorganisationen, die 24/7 für die Bürgerinnen und Bürger da sind und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Abschließend würdigte er die geleistete Arbeit von Werner Schuchmann, der im vergangenen Jahr nach 18 Jahren als Bürgermeister in seinen wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.