Leben

Fit und gesund!

2. Aktionstag Gud druff

"Gud druff" in Owwe-Ramschd

Der 2. Aktionstag findet am Samstag, 16. Juli 2022 in der Stadthalle statt! Das Netzwerk Gesundheit lädt mit vielen Informationsständen und Mitmach-Angeboten zu einem interessanten, fröhlichen und kurzweiligen Nachmittag ein.

  • Impressionen, Videos und Berichte vom 1. Aktionstag im Jahr 2019

    Selbstbestimmt, gesund und mit Freude älter werden

    Am 7. September 2019 fanden sich zahlreiche Gäste in der Stadthalle Ober-Ramstadt ein, um am ersten Aktionstag des „Netzwerk Gesundheit Ober-Ramstadt“ teilzunehmen. Unter dem Motto „Gud druff in Owwe-Ramschd - Selbstbestimmt, gesund und mit Freude älter werden“ gab es neben spannenden Gesprächsrunden auch aktive Mitmachangebote zur Gesundheit sowie Beteiligung im Alter zu entdecken.

    Ziel des Tages war es, das bereits bestehende Angebot in Ober-Ramstadt sichtbar und bekannt zu machen. Alle Gäste konnten Wünsche und Bedürfnisse rund ums Älterwerden sowie die Betreuung in Ober-Ramstadt äußern. Menschen jeglichen Alters nutzten diese Chance.

    Das Netzwerk Gesundheit widmet sich der Gesundheitsförderung, insbesondere älterer Menschen, in Ober-Ramstadt. Gemeinsam kooperieren hier Evangelische Kirche, Sozialverband VdK, Seniorenbeirat, das städtische Seniorenbüro und die Casemanagerin des Medizinischen Versorgungszentrums Ober-Ramstadt gemeinsam.

    Bürgermeister Werner Schuchmann unterzeichnete zu Beginn der Veranstaltung eine Vereinbarung mit der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e. V.). Im Rahmen von
    „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Projekte und bietet Unterstützung in diesem Bereich.

    Besonderen Anklang fand neben dem aktiven Bewegungsangebot zur Sturzprophylaxe, dem Gedächtnistraining und dem Rollator-Parcours auch die Talkrunde mit Akteuren des Netzwerkes Gesundheit.

    In einer gemeinsamen Talkrunde konnte das Netzwerk Gesundheit sich mit den Rückfragen der Gäste auseinandersetzen.

    An informativen Ständen gab es Rat und Fachauskunft vom Pflegestützpunkt des Landkreises Darmstadt-Dieburg, dem Sozialverband VdK, über das Medizinische Versorgungszentrum Ober-Ramstadt sowie den Deutschen Schwerhörigenbund e. V. Über städtische Unterstützung und Dienstleistungen gaben Besuchsdienst, die Stadtbücherei, der Seniorenbeirat und das Seniorenbüro Auskunft. Am Mittag wurden alle Besuchenden durch Leckereien aus der Küche der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schülerfirma verköstigt.


    Rita Braun moderierte charmant mit Witz und Mundart durch den vielseitigen Nachmittag. Die Veranstaltung wurde von der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG und der Sparkasse Darmstadt finanziell unterstützt.

    Beim Bewegungsangebot Rollator-Parcours am Aktionstag konnten technische Fragen zu Rollatoren erläutert und der Umgang im Alltag mit diesem geschult werden.

2. Aktionstag des Netzwerk-Gesundheit



 - Programm & Mitmach-Aktionen -

 

     13:00 Uhr    

Begrüßung und Eröffnung durch Bürgermeister Tobias Silbereis

---------------------------

14:00 Uhr

Nur Mut – Bewegung tut gut! Bewegung heißt aktiv sein und wer aktiv bleibt, kann besser für sich sorgen - und man kann dabei auch noch Spaß haben!“
Brigitte Schneider (SV 1955 Rohrbach)

---------------------------

14:30 Uhr

Gehirn-Gymnastik im Rahmen des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings
Leichte Körperübungen zur Aktivierung des Gehirns
Hanni Mehl-Rau (Ganzheitliche Gedächtnistrainerin, Kurse u.a. in der Petri-Villa)

---------------------------

15:00 Uhr

„Mit Gymnastik länger fit und gesund ins Alter“
Karin Dohn (TV 1877 Ober-Ramstadt)

---------------------------

16:00 Uhr

HSO – Handharmonikaspielring 1938 Ober-Ramstadt
Mit drei kleinen musikalischen Beiträgen möchten wir Sie gerne in die Welt der Musik entführen. Drei unserer Akkordeonisten zeigen aus ihrem Repertoire schöne Melodien, die zum Nachahmen/Mitmachen animieren.
(SKG Ober-Ramstadt)

---------------------------

17:00 Uhr    

Abschluss-Aktion & Verabschiedung

---------------------------

...und außerdem: Kaffeeklatsch & Musik von dem Duo "die Zwaa Fulder“

 Programm und Inhalte zum Downloaden - hier klicken 

---------------------------


 - Informationsstände -

Informationen, Austausch und Aktionen

Besuchen Sie die Stände und kommen Sie mit uns ins Gespräch!


1.

Die Alzheimer Gesellschaft des Landkreises versteht sich als Interessenvertretung für alle an Alzheimer Demenz und anderen Demenzformen erkrankten Menschen und deren An- und Zugehörigen.xc
Das Demenzservicezentrum des Diakonischen Werkes Darmstadt-Dieburg ist eine Informations- und Anlaufstelle für Menschen mit Demenz, ihren Angehörigen und Interessierte. Es ist darauf ausgerichtet, die soziale Integration demenziell erkrankter Menschen und ihrer Familien zu fördern. Beide Institutionen arbeiten eng zusammen. Demenzparcours – DEMENZ erlebbar machen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2.


Partner der Gesundheit – Apotheken vor Ort   
Pflegehilfsmittel – kostenlose Produkte für die häusliche Pflege. Keine Angst vor dem E-Rezept

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3.

Der DSB vertritt die Belange von Schwerhörigen, Ertaubten und CI-implantierten Menschen. Wir sind deutschlandweit vertreten.
Vorstellung einer Lichtsignal-Anlage, die anzeigt, wenn die Türklingel oder das Telefon gehen.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4.

Vorstellung Pflegedienst, Tageszentrum sowie Besuchsdienst


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5.

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung kurz: EUTB berät Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen unabhängig und kostenlos zu allen Fragen der Teilhabe.                   

Die Beraterinnen haben überwiegend  selbst Erfahrung mit Behinderung und kennen aus eigener Anschauung die Situation der Betroffenen. In der EUTB Darmstadt arbeiten sogenannte Peers aus den Bereichen geistige, körperliche, Seh- und psychische Beeinträchtigung. 


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6.

Evangelisches Familienzentrum Ober-Ramstadt

Wir laden Menschen aller Altersstufen und Herkunftsländer ein sich bei uns zu treffen: In bunter Vielfalt in unterschiedlichen Lebensphasen und verschiedenen Lebenslagen!
Altern ist der „Megatrend“

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

7.

Das Fachzentrum für Orthopädie Technik Tretin GmbH ist seit Ende 2021 in Ober-Ramstadt zu finden. Wir sind ein Familienunternehmen und betreiben unser Handwerk seit 1985.   

Bandagen/ Orthesen von Kopf bis Fuß ob konservativ oder postoperativ; Kompressionstrümpfe; Orthopädische Einlagen; Orthesen; Reha Versorgung und vieles mehr.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

8.

Unser stetig wachsender Verein spricht mit seinen Veranstaltungen und Aktionen Frauen jeden Alters an.
Wir sind regional interessiert, informieren uns über aktuelle Themen und Probleme in unserer Heimat und helfen und unterstützen, wo wir können. Dieses soziale Engagement ist uns sehr wichtig. Seit 2021 sind wir Mitglied im „Netzwerk Gesundheit“!
Wir sind eine starke Gemeinschaft und stehen füreinander ein. Dabei sind wir kreativ, kulturell interessiert, sportlich aktiv und gut gelaunt.
- Zuckerfalle - Schätzung des Zuckergehaltes in verschiedenen Lebensmitteln!
- Verbraucherschutz für Senior*innen Broschüre: Einkauf, Dienste, Abos und Verträge.
- Verbraucherschutz in Leichter Sprache: Bank-Konto, Handy-Verträge und mehr.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9.

Das MVZ Ober-Ramstadt stellt sich vor. Die umfassenden Leistungen in der hausärztlichen und altersmedizinischen Versorgung werden ergänzt um zwei nicht-ärztliche Praxisassistentinnen und zwei Gesundheitslotsen.

Unser Ziel ist es Sie, bzw. Angehörige oder Bekannte beim selbstbestimmten Leben in den eigenen vier Wänden zu unterstützen und somit die Lebensqualität zu steigern.

Erfahren Sie mehr über unsere krankheitsvorbeugenden und gesundheitsfördernden Versorgungsprogramme an unserem Informationsstand.
- Diabetes-Risikobestimmung
- Herzfrequenz- und Blutdruckmessung
- Analyse des Sturzrisikos

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10.

Pflegestützpunkt des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Das Angebot des Pflegestützpunktes richtet sich an Pflegebedürftige Menschen, Pflegende Angehörige; Menschen mit Behinderung sowie Menschen, die von Behinderung und Pflege bedroht sind.   
Wir sind Ihre erste Anlaufstelle für all Ihre Fragen.    
Wir beraten trägerneutral und kostenlos.
Wir informieren unabhängig und verbraucherorientiert.
Wir besuchen Sie auf Wunsch auch zu Hause.
Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und kümmern uns nachhaltig um Ihr Anliegen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.

Wir kümmern uns um Rheuma-Kranke. In dieser Region ist eine unserer vielen Selbsthilfegruppen, die SHG Mühltal tätig, die Funktionstraining, Stammtische und Ausflüge anbietet.       
- Info-Material
- Beratung & Austausch

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.

Sanitätshaus Behrmann & Pflegeteam Mosaik

Ihr Team in puncto Pflege und Gesundheit in Ober-Ramstadt. Wir bieten Ihnen alles rund um die häusliche Pflege und Hilfsmittel für ein mobiles und selbstständiges Leben.


- Rollatoren zum Testen vor Ort
- Seniorenmobile zur Probefahrt vor Ort
- Hilfsmittel für die Pflege zu Hause: Rückenschonendes Pflegen, wie setze ich die Pflegehilfsmittel richtig ein?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

13.

Seniorenbeirat der Stadt Ober-Ramstadt

Der Seniorenbeirat der Stadt Ober-Ramstadt ist die demokratisch gewählte Interessenvertretung aller über 60 Jahre alten Bürgerinnen und Bürgern von Ober-Ramstadt mit allen Stadtteilen. Er nimmt deren Interessen auf kommunaler Ebene wahr, kümmert sich um ihre Probleme, trägt zur sinnvollen Gestaltung des 3. Lebensabschnittes bei und fördert das Gespräch und das gegenseitige Verständnis zwischen den Generationen.
-Informationen zu den Aufgaben und der Arbeit des Seniorenbeirates – auch im Hinblick auf die Seniorenbeiratswahl am 21.10. 2022

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14.

Seniorenbüro der Stadt Ober-Ramstadt in der Petri-Villa

Die städtische Anlaufstelle für Beratung und Informationen rund um’s Thema Älterwerden & ein Treffpunkt für Menschen, die gerne andere treffen und/oder sich engagieren möchten!
- Vorstellung der Angebote des Seniorenbüros
- Vorstellung Projekt Di@-Lotsen
- Vorstellung Ganzheitliches Gedächtnistraining für Long Covid Betroffene mit Hanni Mehl-Rau (im Anschluss an die Mitmach-Aktion um 14:30 bis 16:00 Uhr)
- Vorstellung der Mobilen Funk Anlage
- Ausgabe kostenfreier, informativer Broschüren rund um das gesunde Älterwerden
- Kaffeeklatsch mit Muffins aller Art, Wasser & Apfelschorle – Kaffee in „Gud-druff-Bechern“

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

15.

SKG Ober-Ramstadt e.V.    

Die SKG Ober-Ramstadt e.V. engagiert sich im Bereich des Breitensports. Ein Hauptaugenmerk liegt bei einem Angebot für ältere Mitbürger. Für musisch Interessierte ist der Handharmonika-Spielring mit seinem Orchester oder auch Unterrichtsangebot eine Option, um sich fit zu halten. Im Bereich des Sports geht es um allgemeine Fitness, Gesunder Rücken bis hin zu unseren Schützen, die in unserem Vereinsheim einen eigenen Schießstand haben

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16.                      

Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt: Als größter Sozialverband in Deutschland mit allein mehr als 285.000 Mitgliedern in Hessen und Thüringen tritt der VdK für soziale Gerechtigkeit, Teilhabe und Chancengleichheit für alle Bürgerinnen und Bürger ein. Wir machen uns für die Rechte behinderter, chronisch kranker, älterer sowie sozial benachteiligter Menschen stark und bieten ihnen Schutz und Hilfe in allen sozialrechtlichen Belangen. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

17.

SV 1955 Rohrbach e.V.
Informationen zur Abteilung Gymnastik des SV Rohrbach / Huppdohlen  

„Rückenweh ade“ - Übungen zum Ausprobieren am Stand mit der Übungsleiterin Martina Bürkle von 15:00 bis 16:00 Uhr