Entdecken und erleben

Facettenreich und vielfältig
Kulturroute des Europarates: Hugenotten- und Waldenserpfad

Etappe Bad Homburg-Neckarsteinach



Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser


Die Hugenotten erreichten über heimliche Fluchtwege Genf in der Schweiz, wohin auch die Waldenser aus dem Piemont unter Geleit vertrieben wurden. Die meisten gingen von dort nach Deutschland, wo sie willkommen geheißen wurden und unter dem Schutz protestantischer Landesherren ein neues Leben in Freiheit beginnen konnten. Dort gründeten sie vielzählige Siedlungen. Der Wanderweg erinnert an Themen wie religiöse Verfolgung, Vertreibung, Migration und Integration.

Beginnend in Le Poët-Laval (Drôme, Frankreich) oder Mialet (Cévennen, Frankreich) und von Saluzzo (Piemont, Italien) führt der Weg durch die Schweiz und über die deutsche Grenze durch Baden-Württemberg und Hessen bis zur Hugenottenstadt Bad Karlshafen (Deutschland). Die Route verbindet mannigfaltige kulturelle und historische Attraktionen, sowie landschaftliche Vielfalt und Reichtum. Teilnehmer an dieser Wanderung können die vielfältigen europäischen Kulturlandschaften erkunden, die gemeinsame
Geschichte entdecken und Gemeinschaft erleben.


Waldenserorte Hahn, Wembach und Rohrbach

Die Etappe des Fernwanderweges beginnt in Bad-Homburg und endet in Neckarsteinach. Von der Erlebnisetappe im Rhein-Main-Gebiet und Odenwald können neben grünen Laubwälder die Erhebungen des Odenwalds bestaunt werden. Bei guter Sicht ein großartiges Panorama: Die Rheinebene kann bis nach Frankfurt bewundert werden. Nach der Durchquerung der Kernstadt Ober-Ramstadt gewinnt der Wandernde einen Einblick in die Waldensersorte Hahn, Wembach und Rohrbach mit ihrem kulturellen Erbe.

Die Waldenserkolonie wurde 1700 von etwa 240 Waldensern aus der Gemeinde Pragela (heute: Pragelato) in Italien gegründet. Grundlage für die Ansiedlung stellte ein zwischen den waldensischen Kolonisten und dem Landgrafen Ernst-Ludwig von Hessen-Darmstadt geschlossener Pachtvertrag dar. Die Kolonisten verteilten sich auf die drei Orte Rohrbach, Wembach und Hahn. Sehenswert sind die Waldenserkirchen in Rohrbach und Wembach und das Denkmal auf dem Marktplatz in Rohrbach. In allen drei Orten finden sich Informations-Stelen mit historischen Ortsplänen.

In Rohrbach und Wembach bezeugen die historischen Grabsteine die Geschichte der waldensischen Familien. Dort kann man sich namenhaft auf die Spuren der Waldenser und ihrer Beerdigungskultur machen.

In Rohrbach befindet sich das Waldensermuseum, welches die Kultur der einstigen Glaubensflüchtlinge vermittelt.

Weitere Informationen



Kontakt

Keine Abteilungen gefunden.

Erreichbarkeit


Montag
- Uhr
- Uhr
Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
- Uhr
Freitag
- Uhr


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.